Wie sicher sind meine Mails?

Die Sicherheit von Emails wird immer wichtiger.

E-Mails werden für viele unterschiedliche Bereiche genutzt. In der heutigen Zeit findet die elektronische Post nicht mehr nur im privaten Bereich Anwendung, sondern auch im geschäftlichen Bereich. Firmen senden unter anderem Rechnungen, Verträge und andere Kundendaten per Mail zu. Doch was, wenn diese Post verloren geht? In vielen Fällen sind sensible Daten betroffen und schnelle Maßnahmen erforderlich. 

Die Gefahren

Egal wie gut ein System programmiert ist, auf Grund diverser technischer Probleme können E-Mails verloren gehen. Im schlimmsten Fall landen sie in einem fremden E-Mail-Postfach. Sind sensible Daten betroffen, dann ist das für den Absender und den Empfänger sehr ärgerlich. Geraten die Daten in die falschen Hände, dann kann das mitunter dramatische Folgen haben. Das richtige Vorgehen hängt vom jeweiligen Fall ab. Wurde beispielsweise ein Passwort versendet und kommt nicht an, dann muss man damit rechnen, dass eine andere Person dieses erhalten hat. In diesem Fall sollte der Versender umgehend informiert werden, damit das Passwort gesperrt werden kann. So wird ein Einloggen einer unberechtigten Person verhindert. Viele Unternehmen versenden auch den Benutzernamen und das zugehörige Passwort in zwei unterschiedlichen Mails. So gelangen die Zugangsdaten nicht zusammen in fremde Hände.

Der Anbieter

Wenn Sie Mails von einem Unternehmen oder Freunden erwarten und diese nicht ankommen, dann wenden Sie sich an den Provider. Ein seriöser Anbieter hat oftmals die Möglichkeit Ihnen die Mails vom Server zurückzusenden. So erhalten Sie Ihre Mails in wenigen Augenblicken und können sich den Inhalt ansehen. Eine noch schnellere Möglichkeit ist es, wenn der Versender sich eine Sicherheitskopie erstellt hat. Er versendet die Mails erneut und kontrolliert den Empfang.

Das richtige Verhalten

Sie haben festgestellt, dass Mails nicht angekommen sind? Eine der häufigsten Ursachen ist es, dass die Mails aus Versehen im Spamordner gelandet sind. Sehen Sie dort vorsichtshalber einmal nach. Kann die Post nicht aufgespürt werden, dann wenden Sie sich an den Versender. Nach einem Vergleich der Adresse, kann eventuell ein erneuter Versand erfolgen. Sollte keine Sicherheitskopie vorhanden sein oder ist der Absender nicht erreichbar, dann wenden Sie sich an den Provider. Oftmals kann dieser die E-Mail aufspüren und an das richtige Postfach weiterleiten. Sind sensible Daten betroffen, dann müssen entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Sie müssen damit rechnen, dass der Postinhalt missbraucht werden kann. Sicherheitsvorkehrungen können beispielsweise Passwortänderungen für Accounts sein. So lässt sich ein Schaden verhindern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *